GOTTESDIENSTE UND FEIERN

 

 

Feministische Gottesdienste in St. Petri
am letzten Sonntag im Monat

 

Thema: Freiheit
Ein Beitrag zum Gedenkjahr "500 Jahre Reformation"

Bin ich frei?
Die Verheißung von Freiheit weckt große Sehnsucht.
Ist frei, wer tun und lassen kann was er/sie will?
Wer das Gefühl hat, das eigene Leben selbst in der Hand zu haben?
Oder ist Freiheit - angesichts erlebter Grenzen und Zwänge - eine Illusion?
Nach jüdisch-christlichem Verständnis ist Gott eine Kraft der Freiheit und der Befreiung aus versklavenden inneren wie äußeren Lebensverhältnissen.
Ein Geschenk im Raum der Liebe, in dem Begegnung in freier Gegenseitigkeit möglich wird.
In dieser Gottesdienstreihe beleuchten die eingeladenen Predigerinnen ein zentrales Thema evangelischer Spiritualität, im Dialog mit biblischen und literarischen Quellen.

Herzliche Einladung an alle interessierten Frauen und Männer!

 

„Liebt und tut, was ihr wollt“ (Marguerite Porete)
Biblische und literarische Stimmen
Sonntag | 30. April 17 | 11.30 h
Rezitation: Veronika Nickl, Schauspielerin, Bochum
Mit Einführung der Mitglieder des neuen Leitungsausschusses der
Stadtkirche St. Petri

 

„Ich bin Adonaj, deine Gottheit, weil ich dich aus der Versklavung in Ägypten befreit habe.“ (2. Buch Mose 20,2)
Die Weisungen der Tora: Leitplanken, um uns in der Freiheit zu bewegen
Sonntag | 28. Mai 17 | 11.30 h
Predigt: Diana Klöpper, Pfarrerin im Frauenreferat der EKvW, Villigst

“Ihr seid zur Freiheit berufen!“ (Galaterbrief 5, 1+13-15)
Zauberwort Freiheit: Geschenk und Herausforderung
Sonntag | 25. Juni 17 | 11.30 h

Predigt: Ilona Schmidt, Pfarrerin i.R., Trittscheid (Eifel)

 

Liturgie: Pfr.in Almut Begemann, St. Petri
Musik: Ludwig Kaiser, Orgel
Dr. Maik Hester und Stefanie Schulte-Hoffmann, Akkordeon

Begleitender Workshop zur Gottesdienstreihe:

„Ich könnte alles tun - das Prinzip der Freiwilligkeit als Lebensressource“
Freitag | 2. Juni 17 | 17–20 h
Leitung: Dagmar Ellerkamp-Heidemeyer, freie Psychotherapeutin und Petra Lohmann, Tanztherapeutin, Dortmund
Wie kann ich Dinge überwinden, die mich fesseln und unfrei machen?
Wie kann ich mich auch innerhalb meiner Grenzen frei fühlen?
Ein Dialog zwischen dem „Ich“ und dem „Unbewussten“ mit Imagination und meditativem Tanz.
Max. 25 Teilnehmende. Teilnahmebeitrag: 15/8 €, schriftliche Anmeldung im Büro St. Petri bis zum 28. Mai

Flyer Feministische Gottesdienstreihe Freiheit (97 KB)

 

Feministische Gottesdienstreihe ab August: Thema Erleuchtung
Sonntag | 27. August 17 | 11.30 h
mit Empfang der neuen Ikone „Muttergottes des Zeichens“

 

 

„Membra Jesu nostri“ | Karfreitagsmeditation
Freitag | 14. April 17 | 19.30 h
Kettwiger Bach-Ensemble, Essen; Leitung: Wolfgang Kläsener
Zur Aufführung kommt eine außergewöhnliche Komposition des Lübecker Komponisten Dietrich Buxtehude (1637-1707), die der mittelalterlichen Mystik nahesteht: eine Betrachtung des verwundeten Jesus.
in Verantwortung des Katholischen Forums

Das Kettwiger Bach-Ensemble ist ein mehrfach ausgezeichneter und international renommierter Chor. Der Leiter, Wolfgang Kläsener, ist Kirchenmusiker und Dozent an den Musikhochschulen in Köln und Essen.


Feier der Osternacht
Samstag | 15. April 17 | 21 h
In der Osternacht kommt im Rahmen der feierlichen Altarwandlung die goldene Festtagsseite wieder zur Ansicht.
in Verantwortung des Katholischen Forums


Gottesdienst zum Ostermontag
Montag | 17. April 17 | 11.30 h
in Verantwortung des Katholischen Forums

 

 

„Singt Gott ein neues Lied – singt Gott alle Welt“ (Ps 96,1)
Neue Lieder – neue Wege
MÖWe-Gottesdienst
Mittwoch | 12. Juli 17 | 16 h
Mit Verabschiedung und Einführung
Verantwortet vom Amt für Mission, Ökumene und kirchliche Weltverantwortung.
Nähere Informationen unter www.moewe-westfalen.de

 

 

Gottesdienste der Ev. Kirchengemeinde St. Petri-Nicolai
Nähere Informationen im Gemeindebüro Tel.: 02 31 / 14 18 95