Projekt „Erleuchtet”
Wort-Licht-Installationen an 18 Dortmunder Kirchen
Dienstag | 31. Oktober 17 | 18–24 h
Am Reformationsfest 31. Oktober, in diesem Jahr aus Anlaß von „500 Jahre Reformation“ bundesweiter Feiertag, gibt es ein ungewöhnliches Lichtkunstprojekt, an dem sich 55 Kirchen im Ruhrgebiet beteiligen. Texte, die vor Ort entwickelt werden, leuchten an Türmen und Mauern der Kirchen.
St. Petri ist eine von 18 Dortmunder Kirchen, auf deren nächtliche Leucht-Botschaft am Reformationstag man sich freuen darf. Eine Busrundtour ist geplant.
Realisiert von Inka Kardys, Mediendesignerin, München, in Kooperation mit der Ev. Fachhochschule Bochum. In Verantwortung des Ev. Kirchenkreises Dortmund anlässlich des Gedenkjahres „500 Jahre Reformation“.
Nähere Informationen siehe unter www.erleuchtet-reformationsjubilaeum.de

 

St. Petri-Kirche

 

Außen

„Sucht und ihr werdet finden.“

19–23 h Lichtinstallation „Erleuchtet“

 

Innen
19–23 h Audiovisions-Projektionen zu spirituellen Lebensthemen und Sinnfragen
von AudioVision-Dortmund – Team Möwe (Birgit Mölle-Weber und Manfred Weber)
Das Team Möwe gestaltet seine AudioVisions-Projektionen, die Auge und Ohr, Kopf und Herz ansprechen, mit eigenen Fotos, eigenen Texten und Musik.
Die fünf kurzen Audiovisionssequenzen laufen im stündlichen Turnus auf einer großen Leinwand. Zwischen den einzelnen Sequenzen ist Zeit zur Besinnung, zu Stille, zu eigenen Gedanken.

„Unsichtbares“ ca. 6 min
„Nur Worte?“ ca. 5 min
„Schatten in uns“ ca. 6 min
„Begegnung in der Wüste“ ca. 8 min
„Meine Muschelinsel“ ca. 11 min