Infostand vor der St. Petri-Kirche zum
Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen
Mittwoch | 25. November 20 | 17 h 

 

Dortmunderinnen stellen sich vor: Rodica Anuti-Risse
Leiterin des Psychosozialen Zentrums für Flüchtlinge -PSZ- Dortmund
Mittwoch | 25. November 20 | 17.45–19.15 h
Als 12-jährige 1982 aus der Heimat geflüchtet, weiß die in Rumänien geborene Rodica Anuti-Risse aus eigener Erfahrung, was Menschen benötigen, die entwurzelt, vertrieben, heimatlos und oft ohne sozialen Rückhalt in Dortmund ankommen. Schon früh hatte sie den Wunsch, geflüchtete Menschen, insbesondere Mädchen und Frauen zu unterstützen und konnte diesen in ihrer beruflichen Entwicklung verwirklichen. Sie ist Leiterin des Psychosozialen Zentrums für Flüchtlinge der AWO in Dortmund. Neben allgemeinen Angeboten zur Krisenbewältigung richten sich Projekte wie „Stop FGM“ speziell an Mädchen und Frauen.
Interessierte Frauen sind eingeladen, in einem moderierten Gespräch mehr über Rudica Anuti-Risse und ihre Arbeit zu erfahren.
Anmeldung: Gleichstellungsbüro der Stadt Dortmund • Tel. (0231) 50-2 33 00 • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! www.gleichstellungsbuero.dortmund.de
Eintritt frei