GOTTESDIENSTE UND FEIERN

 

 

Feministische Gottesdienste in St. Petri
am letzten Sonntag im Monat

 

Thema: Älter werden - sich neu ausrichten

Leben heißt älter werden. Für uns Menschen ist dieser selbstverständliche Prozess zugleich eine spirituelle Aufgabe. Wir gewinnen mehr Zeit für unser privates Leben und haben zugleich weniger Lebenszeit vor uns. Was wollen wir noch tun? Was ist uns wichtig? Wer sind wir geworden?
Ältere erfolgreiche Männer sind heute damit konfrontiert, wie viel ihres Selbst-bewusstseins und Erfolges sie der Tatsache verdanken, dass sie von Anfang an privilegiert waren. Ältere Frauen und Männer sind herausgefordert Stellung zu nehmen zum gesellschaftlichen Druck, lebenslang attraktiv und jugendlich zu bleiben. Mit dem Älterwerden verändert sich der Blick und eine neue Suche nach dem göttlichen Geheimnis des Lebens kann beginnen.
Die Feministischen Gottesdienste dieser Reihe mit ihren so verschiedenen Themen laden Sie ein, die Zeit des Älterwerdens als Geschenk zu sehen, als Chance, prüfend zurück zu schauen und mit Muße wahrzunehmen, was jetzt ist, und sich neu auszurichten.

 

Herzliche Einladung an alle interessierten
Frauen und Männer!

 

"Instagrams Töchter und der alte weiße Mann".
Wenn Netzfeminist*innen die Bibel lesen.
Sonntag | 25. August 19 | 11.30 h
Predigt: Christina Biere, Pfarrerin im Amt für Mission, Ökumene und kirchliche Weltverantwortung (MÖWe), Evangelische Kirche von Westfalen

"Gott ist eine Frau und sie wird älter..."
Die Vorstellung von Gott als alter Mutter
Sonntag | 29. September 19 | 11.30 h
Predigt: Dr. Irmgard Kampmann, Theologin und Philosophin, Bochum

"Alt aussehen geht gar nicht!?"
Eine Spurensuche nach der Schönheit der Alten nach Psalm 139,14
Sonntag | 27. Oktober 19 | 11.30 h
Predigt: Ilona Klaus, Pfarrerin für Altenheimseelsorge, Recklinghausen

 

Liturgie: Thomas Grebe, Pfarrer Dortmund; Ingrid Behrendt-Fuchs, Pfarrerin Dortmund; Annette Frickenschmidt, Pfarrerin Wuppertal

 

Musik: Ludwig Kaiser und Manfred Grob, Orgel; Dr. Maik Hester und
Stefanie Schulte-Hoffmann, Akkordeon

Flyer Feminisitische Gottesdienstreihe "Älter werden" (159 KB)


Die Feministischen Stadtkirchengottesdienste werden von Thomas Grebe (Vorsitzender des Leitungsausschusses St. Petri) organisiert. Mitwirkende sind willkommen. Pfarrer Grebe ist zu erreichen per E-Mail über das Stadtkirchenbüro.

 

 

„Wollen und Tun”
Universität predigt für die Stadt
Sonntag | 3. November 19 | 18 h
In der neuen Gottesdienstreihe geht es um die Diskrepanz zwischen Wollen und Handeln, wie es im neutestamentlichen Jakobusbrief thematisiert wird. Widersprüche zwischen dem Bekenntnis zu Gott und weltlicher Gier nach Geld und Status werden problematisiert. Die PredigthörerInnen können gespannt sein auf die Auslegungen von Dozierenden am Institut Ev. Theologie der TU-Dortmund, die sich mit der im Brief des Jakobus geforderten absoluten Konsequenz auseinandersetzen. So erschließen sich in der Erkenntnis von unten vielleicht auch neue Wege zur Erkenntnis Gottes.
Predigt: Prof. Dr. Karl-Heinrich Ostmeyer; Liturgie: Pfarrer Matthias von Westerholt (ESG); Musikalische Gestaltung: Studierende und Lehrende des Institutes f. Musik u. Musikwissenschaften der TU Dortmund

 

 

Gedenken zum Novemberpogrom 1938
Dienstag, 5. bis Sonntag, 10. November 19
Gedenkweg mit Namen von 1942 ins Ghetto Theresienstadt deportierten DortmunderInnen

Ökumenisches Gedenken zum Novemberpogrom 1938
Erinnern – Stille – Gebet – Musik
Sonntag | 10. November 19 | 17 h
Im Gedenken an die nach Theresienstadt deportierten Dortmunder JüdInnen können Kerzen angezündet werden. SchülerInnen der 9. Klasse des Phoenix-Gymnasiums berichten über das Schicksal der Familie Stern aus Dortmund.
In Kooperation mit der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit Dortmund e.V. und der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen ACK Dortmund

 

 

Nacht der Lichter
Samstag | 23. November 19 | 20 h
Dieses ökumenische Abendgebet ist initiiert von der Communauté de Taizé in Burgund und wird international in vielen Städten nach ihrer Liturgie gefeiert. Die Gesänge, die Stille und Gebete und die vielen Kerzen verströmen eine konzentrierte Ruhe in Gemeinschaft.
Veranstaltet von Taizé-Gruppen aus Dortmund, gestaltet von der Musikgruppe CANTICO unter der Leitug von Martin Schmidt, in Zusammenarbeit mit St. Petri

 

 

Zum Totensonntag | Ewigkeitssonntag
St. Petri ist geöffnet und lädt ein zum stillen Gebet, zum Verweilen,
zum Gedenken an Verstorbene
Sonntag | 24. November 19 | 14–18 h
Raum für Trauer, Trost, Erinnerung
16.30 h Gebet mit Vorlesen der Namen von Verstorbenen,
Pfarrerin Christel Schürmann

 

 

Advent-Gottesdienst
Die Mitternachtsmission lädt herzlich dazu ein
Sonntag | 1. Dezember 19 | 11.30 h
Predigt: Andrea Hitzke, Leiterin der Mitternachtsmission e.V. Dortmund;
Liturgie: Superintendentin Andrea Auras-Reiffen;
Musik: Hannah Schmidt, Orgel und Tim Gruber, Trompete

 

 

Gottesdienste der Ev. Kirchengemeinde St. Petri-Nicolai
Nähere Informationen im Gemeindebüro Tel. 02 31 / 10 26 40
www.petri-nicolai.de