Feministische Gottesdienste in St. Petri
am letzten Sonntag im Monat

 

Thema: Schuld

 

Herzliche Einladung an alle interessierten
Frauen und Männer!


„Ich bin noch schuldig. Heb mich auf.
Ich bin nicht schuldig. Heb mich auf.“ (Ingeborg Bachmann)
Biblische und poetische Stimmen zum Thema „Schuld“
Sonntag | 26. Januar 20 | 11.30 h
Liturgie: Sabine Staroste, Pfarrerin Dortmund-Eving
Rezitation: Veronika Nickl, Schauspielhaus Bochum

„Und vergib uns unsere Schuld…
Schuld und Schuldgefühle – wie kann ich sie unterscheiden und wie gehe ich jeweils damit um?“
Sonntag | 23. Februar 20 | 11.30 h
Liturgie: Anja Bunkus, Pfarrerin Lünen
Predigt: Silke Hansel, Evangelische Beratungsstelle für Erziehungs-, Ehe- und Lebensfragen
 
Schuld und Scham
Sonntag | 29. März 20 | 11.30 h
Liturgie: Ingrid Behrendt-Fuchs, Pfarrerin Dortmund
Predigt: Antje Grüter, Pfarrerin Gelsenkirchen-Buer
 
Musik: Ludwig Kaiser und Manfred Grob, Orgel;
Dr. Maik Hester und Stefanie Schulte-Hoffmann, Akkordeon

Die nächste Feministische Gottesdienstreihe
zum Thema “Spiritualität des Körpers” beginnt

Sonntag | 26. April 20 | 11.30 h
Liturgie:  Nicole Plath, Pfarrerin Schwerte
Predigt: Susanne Karmeier, Pfarrerin Dortmund (angefragt)

Die Feministischen Stadtkirchengottesdienste werden von Thomas Grebe (Vorsitzender des Leitungsausschusses St. Petri) organisiert.
Mitwirkende sind willkommen! Pfarrer Grebe ist zu erreichen per E-Mail über das Stadtkirchenbüro.