„alle zeit der welt. spuren von stille“
Konzert für Blockflöte(n) und Orgel
Freitag | 7. Februar 20 | 17 h
Ruth Walser, Blockflöte(n) und Eva-Maria Houben, Orgel
Im Rahmen der Konzertreihe „Orgel plus“ liegt der Schwerpunkt auf Werken für Orgel und Blockflöte(n). Zu hören sind Werke aus der Barockzeit sowie zeitgenössische Kompositionen, die auch die Orgel als Blasinstrument nutzen, ähnelt die Orgel der Blockflöte doch sehr in Aufbau und Klang. Eintritt frei, Spende erbeten
Veranstaltet vom Institut für Musik und Musikwissenschaft, TU Dortmund

 

"Orgel plus"
Konzert für Kontrabass
Freitag | 20. März 20 | 17 h
In der Konzertreihe „Orgel plus“ wird es ein Sonderkonzert geben: Der Dirigent und Kontrabassist Matt Kline (San Diego, Kalifornien) konnte für ein Konzert in der Reihe „Orgel plus“ gewonnen werden und wird mit dem Kontrabass ein Instrument vorstellen, das bislang kaum als Solo- oder kammermusikalisches Instrument wahrgenommen wurde.
Matt Kline ist auch Komponist und Improvisator. Seine Musik stellt häufig improvisatorische Elemente vor. Während seiner kompositorischen Entwicklung schrieb er vermehrt für das Instrument Kontrabass, indem er auch neue und originelle Techniken einsetzt. Als Interpret arbeitete er u.a. mit Krzysztof Penderecki zusammen. 2008 erhielt er den Robert Avalon Kompositionspreis. Er nahm an Festivals in Deutschland und in der Tschechoslowakei, sowie an vielen amerikanischen Festivals teil. In Frankreich arbeitete er mit dem international bekannten Bass-Solisten Francois Rabbath zusammen. Im Konzert am 20. März wird er Kompositionen der zeitgenössischen Musik vorstellen, in welcher der Kontrabass zum Solo-Instrument avancierte.
Verantwortlich für die Reihe: Prof. Dr. Eva-Maria Houben, Institut für Musik und Musikwissenschaft, TU Dortmund

 

 

Neujahrssingen International  fällt aus!!!
Sonntag | 9. Februar 20 | 17.30 h
Dortmunder Auslandsgemeinden aus der orthodoxen, der weltweiten katholischen und evangelischen sowie freikirchlichen Tradition singen in vielstimmiger Vielsprachigkeit gemeinsam – drei Kontinente werden erlebbar!
Veranstaltet von: Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen Dortmund (ACK), Regionalstelle Dortmund des Amtes für Mission, Ökumene und kirchliche Weltverantwortung der EKvW (MÖWe)
Eintritt frei

 

 

„Gregorianisches Choralsingen“
Workshop
Freitag | 28. Februar 20 | 17–20 h
Leitung: Ludwig Kaiser, Kantor und Konzertorganist, Bochum
Die einstimmig gesungenen gregorianischen Gesänge, die bis heute in den Klöstern gepflegt werden, haben eine faszinierende Ausstrahlungskraft, der sich kaum jemand entziehen kann. Der Workshop gibt Interessierten die Gelegenheit, die Grundlagen dieses ältesten Gesangs der Kirchen zu erarbeiten und in den Klang der Psalmworte und Hymnen einzutauchen.
Der Workshop ist offen für Interessierte mit Chorerfahrung.
Mindestteilnehmerzahl: 10. Teilnahmebeitrag: 15/12 €.
Schriftliche Anmeldung im Büro St. Petri bis zum 21.2.20

 

 

„Fandango bis Tango“
Musik auf dem Konzert-Akkordeon
Freitag | 6. März 20 | 17.30 h
Die Dortmunder Konzert-Akkordeonistin Ines Ringe spielt Werke von Padre Antonio Soler, Leos Janacek, Sofia Gubaidulina, Igor Strawinski u.a.. Ein buntes Programm aus aller Welt macht die verschiedensten Möglichkeiten des Instrumentes mit einem enormen Klangspektrum hörbar. Mit musikalischen Themen aus Religion, Kunst und Unterhaltung wird Ines Ringe ihr Akkordeon sowohl virtuos, besinnlich, melancholisch als auch mitreißend vorstellen.
Eintritt frei, Spende erbeten

 

 

„Entführung in die Welt des Lauschens“
Meditatives Oberton-Konzert
Freitag | 27. März 20 | 19 h
mit Werner Worschech, Klangkünstler und Obertonmusiker
Werner Worschech entführt seine Zuhörer mit Instrumenten wie z. B. Monochord, Koto, Tanpura, Surpeti, Kristallharfe, (Kristall-) Klangschalen, Gongs, Native-American-Flute und seiner sanften, tief gehenden Stimme in die Welt des Lauschens und somit zu sich selbst. Er zählt zu den wenigen Künstlern, die aufgrund spezieller Reibetechniken den Gong auf faszinierende und selten gehörte Weise zum Erklingen bringen.
Eintritt: 12/10 €

 

 

Orgel zu Mittag in St. Petri
immer freitags von 13–14 h
lädt die offene Stadtkirche zu einer musikalischen Mittagspause ein. Verschiedene OrganistInnen aus der Region spielen Orgelwerke aus unterschiedlichen Epochen.
Eintritt frei, Spende erbeten

 

Programm Januar bis März 2020 (710 KB)