STADTPILGERTOUREN

 


StadtPilgerTouren. Dortmund mit anderen Augen sehen

 

Seit Mai 2021 ist an der Ev. Stadtkirche St. Petri ein Kooperationsprojekt von
Ev. Stadtkirche St. Petri und dem Ev. Bildungswerk Dortmund angesiedelt. Unter dem Titel „StadtPilgerTouren. Dortmund mit anderen Augen sehen“ werden thematische Stadtspaziergänge angeboten. Die Stadterkundungen führen rund um die Dortmunder Kirchen, zu der einen oder anderen Attraktion, aber auch immer wieder zu Orten, die bislang weniger im Fokus des Interesses standen. Die Touren nehmen u.a. aktuelle oder gesellschaftlich relevante Themen in den Fokus. Zudem finden Sie unter dem Programm auch kleinere Studienreisen oder PilgerTouren in die nähere Umgebung. Stets lassen wir die Eindrücke auf uns wirken und nehmen uns Zeit für den Blick aufs Detail. StadtPilgerTouren stehen an der Schnittstelle von Kultur- und Kirchengeschichte, Bildung und Spiritualität und suchen einen neuen Blick auf unsere Stadt. Sehen auch Sie Dortmund mit anderen Augen!

Die aktuellen StadtPilgerTouren finden Sie auch im Programm des
Ev. Bildungswerkes Dortmund www.bwdo.de. Anmeldungen erfolgen über das
Ev. Bildungswerk Dortmund. Die Zahlung ist bislang nur auf auf Rechnung möglich.

Das Projekt wird gefördert vom Ev. Kirchenkreis Dortmund und TeamGeist. StartUps für die Kirche von morgen. StadtPilgerTouren sind Weiterbildungsveranstaltungen nach dem Weiterbildungsgesetz NRW.

 


Die nächsten StadtPilgerTouren

 

Quellenorte. Eine spirituelle StadtPilgerTour - Fällt aus!
Freitag | 19. August 22 | 17–18.30 h
Treffpunkt: Petrikirchhof/Westenhellweg ggü. Hbf, Petrikirchhof 7, 44137 Dortmund
Leitung: Bettina Przytulla, Theologin und Coach
Aus welchen Quellen lebe ich? Bei dieser Stadtpilgertour geht es zu QuellOrten in der Dortmunder Innenstadt, an denen Neues entsteht und Dinge in Fluss kommen. Geistliche und literarische Impulse regen zum Nachdenken über die eignen Lebens-Quellen an.
Gebühr: 10 €
Anmeldung hier: Ev. Bildungswerk Dortmund

 

Exkursion zum Drachenfels nach KÖNIGSWINTER in Gebärdensprache
Sonntag | 21. August 22 | 11.30–17.30 h
Treffpunkt: Station Zahnradbahn Drachenfelsstraße 53 53639 Königswinter
Leitung: Pfarrer:innen Hendrik Korthaus und Christine Brokmeier, Gehörlosenseelsorge der Ev. Kirche von Westfalen; Michaela Klenner, Dolmetscherin für Gebärdensprache
Wie ein Märchenschloss sieht es aus – das Schloss Drachenburg in Königswinter bei Bonn. 1882 wurde der Grundstein gelegt. Heute gehört es zu den bedeutendsten Schlössern des ausgehenden 19. Jahrhunderts. An das Schloss schmiegt sich ein bedeutender Landschaftspark, von dem aus man einen herrlichen Blick über den Rhein und das Siebengebirge genießen kann. Die Exkursion beginnt in Königswinter. Wir fahren mit der Zahnradbahn zum Schloss hinauf. Die Führung wird in Gebärdensprache gedolmetscht. Der Austausch erfolgt in Gebärdensprache.
Anmeldeende: SO 07.08.22, Gebühr: 30 € (An- und Abreise sowie Verpflegung auf eigene Kosten)
Anmeldung hier: Ev. Bildungswerk Dortmund

 

"…dass die Seele gesunde"
Von der Irrenanstalt zur LWL-Klinik in Dortmund-Aplerbeck
Mittwoch | 24. August 22 | 16–18.15 h
Treffpunkt: Auferstehungskirche / LWL-Klinikgelände, Marsbruchstraße 179, 44287 Dortmund (Parkmöglichkeiten auf dem Besucherparkplatz, Zugang über Allerstraße)
Referentinnen: Anke Thimm,(Pfarrerin, Klinikseelsorgerin; Angelika Herstell, LWL-Klinik, Öffentlichkeitsarbeit
Erst im 19. Jahrhundert begann man, psychische Leiden als Krankheit anzusehen. Die scheinbar vom Wahnsinn befallenen Menschen wurden zu Patienten. Zunehmend verstand man, wie psychische Erkrankungen entstehen und behandelt werden können. Zu diesem Zweck entstanden Ende des 19. Jahrhunderts psychatrische Kliniken. In Dortmund begann man 1890 mit der Planung der Provinzial-Irren-Anstalt, der heutigen LWL-Klinik in Dortmund-Aplerbeck. Die StadtPilgerTour bietet die Möglichkeit, das parkähnliche Klinikgelände kennenzulernen. Der geführte Spaziergang zu Geschichte und Gegenwart der LWL-Klinik beginnt an der Auferstehungskirche auf dem Klinikgelände. Klinikseelsorgerin Anke Thimm sowie Angelika Herstell von der LWL-Klinik leiten den Rundgang. Noch immer ist es nicht selbstverständlich, psychische Veränderungen als Form der Krankheit zu begreifen. Nach dem geführten Spaziergang mit Informationen und Impulsen sind Gesprächs- und Austauschmöglichkeiten mit einem Klinikarzt in der Kirche geplant.
Anmeldeende: DI 23.08.22, ohne Gebühr
Anmeldung hier: Ev. Bildungswerk Dortmund

 

Mit Rollator unterwegs. Eine StadtPilgerTour von St. Petri zu St. Reinoldi
für Menschen im Rollstuhl, mit Rollator und solche, die nicht weit laufen wollen.
Donnerstag | 25. August 22 | 10–11.30 h
Ort: Petrikirchhof/Westenhellweg ggü. Hbf, Petrikirchhof 7, 44137 Dortmund
Leitung: Dr. Johanna Beate Lohff
Die StadtPilgerTour führt von St. Petri den Hellweg hinunter bis zur Ev. Stadtkirche St. Reinoldi. Der Hellweg ist nicht nur seit jeher eine wichtige Handelsroute, sondern gehört auch zum westfälischen Jakobsweg. Wir richten unsere Blicke über die Auslagen der Geschäfte hinweg und entdecken Bekanntes und Unbekanntes mit neuen Augen. Diese Tour bietet barrierearme kurze Wege und immer wieder die Möglichkeit innezuhalten. Für alle, die nicht weit laufen wollen oder die mit Rollator oder Gehstock unterwegs sind.
Anmeldeende: MI 24.08.22, Gebühr: 10 €
Anmeldung hier: Ev. Bildungswerk Dortmund

 

Schnupper-StadtPilgern: Von Reinoldi nach Petri. Himmel und Erde.
Samstag | 27. August 22 | 13–14.30 h
Treffpunkt: St. Reinoldi, Ostenhellweg 2, 44135 Dortmund (Startpunkt ist an der Reinoldiglocke)
Leitung: Christel Schürmann, Pfarrerin
Für Besuchende des Kreiskirchentages bieten wir eine kostenfreie Schnuppertour StadtPilgern an. Auf dem Weg von der Ev. Stadtkirche St. Reinoldi zur Ev. Stadtkirche St. Petri werden wir den Blick in den Himmel heben und dabei mit den Beinen fest auf der Erde stehen und gehen. Architektonische Besonderheiten des "Wunders Westfalens" (Reinoldikirchturm) und des erst 1981 (wieder) fertig gestellten Petrikirchturms fließen ein. Das Projekt "StadtPilgerTouren. Dortmund mit anderen Augen sehen" wird vorgestellt.
Anmeldeende: DO 25.08.22, ohne Gebühr
Anmeldung hier: Ev. Bildungswerk Dortmund

 

Go for Gender Justice. Eine StadtPilgerTour durch Dortmund zum Thema Geschlechtergerechtigkeit
Samstag | 27. August 22 | 15–16.30 h
Treffpunkt: St. Reinoldi, Ostenhellweg 2, 44135 Dortmund
Leitung: Dr. Johanna Beate Lohff; Nicole Richter, Leiterin des Fachbereichs Frauen, Männer, Vielfalt am Institut für Kirche und Gesellschaft der Ev. Kirche von Westfalen
Noch immer werden weltweit Menschen aufgrund ihres Geschlechts oder ihrer sexuellen Identität diskriminiert. Der Dortmunder Stadtspaziergang, der zum Internationalen Frauentag erstmalig angeboten wurde, findet am Kreiskirchentag seine Fortsetzung. Wir starten an diesem Tag vor der Ev. Stadtkirche St. Reinoldi. Im Fokus der StadtPilgerTour stehen Orte in der Dortmunder City, an denen sich Schicksale von damals und Fragen von heute zu den Themen Gleichstellung und Geschlechtergerechtigkeit ablesen lassen. Die Tour lädt zum Mitmachen ein, u.a. werden Tools wie die App ActionBound eingebunden. Die StadtPilgerTour findet im Rahmen der bundesweiten Pilgerinitiative der Evangelischen Kirche in Deutschland GO FOR GENDER JUSTICE statt. Let's go for gender justice!
Anmeldeende: DO 25.08.22, Gebühr: 10 €
Anmeldung hier: Ev. Bildungswerk Dortmund

 

Wie du mentale Hürden ablegst und endlich lospilgerst…
Ein Pilger-Coaching
Sonntag | 28. August 22 | 9–15 h
Ort: Petrikirchhof/Westenhellweg ggü. Hbf, Petrikirchhof 7, 44137 Dortmund
Leitung: Luisa Wulf, Coach
Du spürst schon lange den Wunsch in dir loszupilgern, aber irgendwas hält Dich zurück? Dann lass uns diesen Tag nutzen, um Dich für den letzten Schritt vorzubereiten. Wir werden an diesem Tag gemeinsam einen Teil des Jakobsweges pilgern und währenddessen Deinen Mut und Deine innere Stärke aktivieren. Die ca. 8 Kilometer lange StadtPilgerTour führt von St. Petri zum Rombergpark. Auf dem Weg erhalten die Teilnehmenden Coachingimpulse, Raum für Fragen und Austausch sowie Aufgaben zur Selbstreflexion. Luisa Wulf, die schon selbst bis nach Santiago de Compostela gepilgert ist, wird außerdem ein Gruppencoaching-Prozess anbieten. Die Tour bietet einen Mix aus Einzel-, Partner-, und Gruppenarbeit, Kreativtechniken sowie die Arbeit mit Glaubenssätzen. Bitte mitbringen:
• ausreichend Wasser und einen Snack für unsere gemeinsame Mittagspause
• wetterfeste Kleidung, bei Bedarf ein Handtuch oder Ähnliches zum auf den Boden Setzen
• Zettel und Stift
• Offenheit und Lust auf einen gemeinsamen Coaching-Pilger-Tag
Anmeldeende: SO 21.08.22, Gebühr: 36 €
Anmeldung hier: Ev. Bildungswerk Dortmund

 

Krieg und Frieden. Gedanken, Meditation und Erzählungen an St. Petri und am Platz von Hiroshima
Donnerstag | 1. September 22 | 17–18.30 h
Ort: Petrikirchhof/Westenhellweg ggü. Hbf, Petrikirchhof 7, 44137 Dortmund
Leitung: Christel Schürmann, Pfarrerin
Bei dieser StadtPilgerTour anlässlich des Datums 1. September wechseln sich Information über Krieg und Wiederaufbau von St. Petri ab mit Texten aus Bibel und Literatur zum Thema Krieg und Frieden.
Anmeldeende: DO 25.08.22, Gebühr: 10 €
Anmeldung hier: Ev. Bildungswerk Dortmund

 

Plätze in der Dortmunder City. Von Schutt und Asche nach 1945 zu neuer Lebensqualität.
Sonntag | 4. September 22 | 14.30–16.45 h
Ort: Petrikirchhof/Westenhellweg ggü. Hbf, Petrikirchhof 7, 44137 Dortmund
Leitung: Team StadtPilgerTouren
Hansaplatz, Alter Markt, Friedensplatz – die Dortmunder City weist ungewöhnlich viele Plätze auf. Einige von ihnen sind durch Wochenmärkte und als Orte öffentlicher Veranstaltungen bekannt, andere sind eher versteckt und in ihrer Gestaltung als Plätze im Stadtraum kaum zu erkennen. Die StadtPilgerTour führt zu bekannten und weniger bekannten Plätzen in der Dortmunder City. Der inhaltliche Schwerpunkt liegt auf der Auseinandersetzung mit ihrer Gestaltung nach 1945. Auf dem Weg begleiten uns spirituelle Impulse. Geleitet wird die Tour von Referentinnen aus dem Team StadtPilgerTouren
Anmeldeende: DO 01.09.22, Gebühr: 10 €
Anmeldung hier: Ev. Bildungswerk Dortmund

 

Blumen der Bibel. Eine StadtPilgerTour in St. Marien
Dienstag | 6. September 22 | 11.30–13 h
Anmeldung hier: Ev. Bildungswerk Dortmund
Samstag | 24. September 22 | 11.30–13 h
Anmeldung hier: Ev. Bildungswerk Dortmund
Ort: St. Marienkirche Kleppingstraße 5, 44135 Dortmund
Leitung: Silvia Schmidt-Bauer, Kunsthistorikerin
Lilie und Lotusblüte, Rose und Zypernblume: im Alten und Neuen Testament sind manche Blumen erwähnt. Mit Blüten und Blattwerk waren schon der Jerusalemer Tempel und später christliche Kirchen geschmückt. Bis heute sind sie auf den Altargemälden und in der Kirchenausstattung gegenwärtig. Welche Blumen blühten im damaligen Palästina? Welche biblischen oder auch heimischen Blumen finden sich auf den mittelalterlichen Altarwerken der Dortmunder Innenstadtkirchen? Welche Blumen entwickelten über die Jahrhunderte christliche Symbolkraft? In der Ev. St. Marienkirche erwartet Sie eine Ausstellung zu den Blumen der Bibel. Die Kuratorin Silvia Schmidt-Bauer stellt sie Ihnen vor.
Anmeldeende: DO 22.09.22, Gebühr pro Veranstaltung: 10 €

"Erst erbauen wir Räume, dann erbauen die Räume uns". Kirchen vor Ort touristisch und spirituell erkunden
Dienstag 06.09.22–25.10.22 (8 Treffen) | 10.15–13 h
WECHSELNDE VERANSTALTUNGSORTE
Der erste Termin dient zur Vorstellung der Reihe. Bei regelmäßiger Teilnahme erhalten Sie eine Teilnahmebescheinigung. Wir ermuntern Kirchengemeinden und Pfarreien, die Kursgebühren zu übernehmen.
Leitung: Christel Schürmann, Pfarrerin
Kirchengebäude prägen oft die Sichtachse auf den eigenen Stadtteil, dienen als Landmarke und Identifikationspunkt. Innere Bilder von Kirchen haben meistens biografische Bezüge; die eigene Heimatkirche oder Kirchen an Urlaubsorten sind oft genug Sehnsuchtsorte. Jedes Kirchgebäude gibt Auskunft über jeweilige theologische und gesellschaftliche Haltungen. Wofür stehen Kirchräume eigentlich? In diesem Seminar wollen wir Kirchen gemeinsam entdecken uns einen kleinen Überblick über Baustile aneignen und dazu motivieren, sich mit jeweils einer Kirche genauer zu beschäftigen. Ziel ist es, dass Sie für Ihre Kirche Gastgeber:in sein können sowohl für erwachsene Besuchsgruppen als auch für Gemeindegruppen und für TouristInnen. Die Kirchenerkundungen sollen Erfahrungen in und mit Kirchräumen ermöglichen. Das Weiterbildungsmodul bietet die Möglichkeit, sich einen Grundstock an Wissen über die eigene Kirche anzugeignen, aber noch mehr das Nachsinnen über christliche Themen anzuregen. Was bedeute (mir) Taufe? Welche Bedeutung von Taufe strahlt der Taufstein in „meiner“ Kirche aus? Können Gedenktafeln mit den Namen von gefallenen Soldaten Orte für ein Friedensgebet werden? Dieser Kurs ist als Einstieg gedacht, Kirchenerkundungen für Besuchergruppen anzuleiten. Wir werden Methoden für Erwachsene ausprobieren, die sich dazu eignen, eine Kirche zu entdecken und unaufdringliche spirituelle Formen zu entwickeln. Darüber hinaus möchten wir die unterschiedlichen Gastgebenden für die jeweiligen Kirchen in Dortmund, Lünen und Selm miteinander vernetzen.
Anmeldeende: MI 24.08.22, Gebühr: 80 €
Anmeldung hier: Ev. Bildungswerk Dortmund

 

"Suchet der Stadt Bestes" (Jeremia 19,7)
Mittwoch | 7. September 22 | 11.30–13 h
Ort: Petrikirchhof/Westenhellweg ggü. Hbf, Petrikirchhof 7, 44137 Dortmund
Leitung: Dr. Johanna Beate Lohff
Die StadtPilgerTour führt den Hellweg entlang. Wir schauen auf Altes und Neues in der Dortmunder City. Eine StadtPilgerTour zwischen Kunst- und Kulturgeschichte und Spiritualität.
Anmeldeende: FR 02.09.22,  Gebühr: 10 €
Anmeldung hier: Ev. Bildungswerk Dortmund

 

Ein Ritt durch die Zeit. Die Immanuelkirche in Dortmund-Marten
Donnerstag | 8. September 22 | 18.30–20 h
Ort: Ev. Immanuelkirche Do- Marten, Bärenbruch 17-19, 44379 Dortmund
Leitung: Ilja Czech, zertifizierter Kirchenführer
Die Evangelische Immanuelkirche gilt heute als eine der schönsten Jugendstilkirchen in Deutschland. Auch wenn die Kirche nach nur zweijähriger Bauzeit am 1908 eingeweiht wurde, ist sie alles andere als "aus einem Guss". In dieser Veranstaltung vor Ort unternimmt Ilja Czech mit Ihnen eine Zeitreise vom Planungsbeginn bis heute. Die Tour bietet die Gelegenheit zur ausführlichen Betrachtung von Kirchenbau und außergewöhnlicher Ausstattung und lässt Zeit für Fragen und Diskussion. MARTEN Anmeldeende: MO 05.09.22, ohne Gebühr
Anmeldung hier: Ev. Bildungswerk Dortmund

 

Dortmund entdecken: Studierende der TU zeigen ihren Blick auf die Stadt
Samstag | 10. September 22 | 14–16.15 h
Ort: Petrikirchhof/Westenhellweg/ggü. Hbf, Petrikirchhof 7, 44137 Dortmund
Referentinnen: Masterstudierende Kulturanalyse und Kulturvermittlung
Die Stadt Dortmund aus neuen Blickwinkeln entdecken. Stadtgeschichte(n) anhand von ausgewählten Fassaden, Bauwerken, Plätzen oder Kunstwerken im öffentlichen Raum nachvollziehen: Hierzu laden Masterstudierende der Kulturanalyse und Kulturvermittlung sowie Lehramtsstudierende Fachrichtung Kunst der TU Dortmund ein. Eine studentische Sicht auf ihre Universitätsstadt.
ohne Gebühr; Anmeldung hier: Ev. Bildungswerk Dortmund

 

Von Turm zu Turm. Eine detektivische Spurensuche an den Dortmunder Innenstadtkirchen
Für (Groß-) Eltern mit Kindern im Alter von 6 bis 9 Jahren
Sonntag | 11. September 22 | 11–13.15 h 
Anmeldung hier: Ev. Bildungswerk Dortmund
Sonntag | 11. September 22 | 14–16.15 h 
Anmeldung hier: Ev. Bildungswerk Dortmund
Treffpunkt: Ev. Stadtkirche St. Petri/Turmeingang
Leitung: Ralf Herbrich, Leiter der Denkmalbehörde der Stadt Dortmund; Dr. Johanna Beate Lohff Kunsthistorikerin, StadtPilgerTouren
Zu den bedeutenden Kulturdenkmälern Dortmunds zählen die vier Innenstadtkirchen, St. Petri, St. Reinoldi, St. Marien und die Propsteikirche St. Johannes Baptista. Anlässlich des Tags des offenen Denkmals begeben wir uns gemeinsam mit Eltern oder Großeltern und den Kindern auf die Suche nach den Spuren des Mittelalters, der Moderne aber auch der Gegenwart. Die Kinder werden zu kleinen Detektiven und Forschern. Wir entschlüsseln die Geheimnisse der vier Innenstadtkirchen und decken die Geschehnisse der Vergangenheit auf.
Teilnehmendenzahl: max. 10 Kinder mit jeweils einer erwachsenen Begleitperson
ohne Gebühr;

 

denk mal: Freie Sicht auf St. Petri
Sonntag | 11. September 22 | 14–15.30 h
Anmeldung hier: Ev. Bildungswerk Dortmund
Sonntag | 11. September 22 | 16–17 h
ohne Anmeldung
Treffpunkt: Turmeingang St. Petri Petrikirchhof/Westenhellweg/ggü. Hbf, Petrikirchhof 7, 44137 Dortmund
Leitung: Christel Schürmann, Pfarrerin
"Freie Sicht auf St. Petri" ist der Titel des Dortmunder Denkmalheftes 10 aus dem Jahr 2019. Gemeint ist die städtebauliche Sicht, die wir hinterfragen im Blick auf den Zusammenhang einer multikulturellen Stadtgesellschaft. Welches Interesse haben säkulare Menschen an einem Kirchbau? Welche theologischen Ideen gibt es dazu? Sie erfahren etwas aus der Baugeschichte des Petri-Turms, die auch Stadtgeschichte Dortmunds ist. Wir diskutieren die Funktion von Stadtkirchen. Die Veranstaltung findet anlässlich des Tags des Offenen Denkmals draußen im Stehen und Gehen statt.
ohne Gebühr

 

Studienfahrt zur documenta Fifteen
Mittwoch | 14. September 22 | 07–19 h
Ort: documenta und Museum Friedrichsplatz 18, 34117 Kassel
Treffpunkt: Dortmunder Hauptbahnhof, Infopoint um 7 h
Leitung: Dr. Johanna Beate Lohff
Die documenta in Kassel ist eine der bedeutendsten Kunstausstellungen weltweit. Alle fünf Jahre zeigt sie aktuelle Tendenzen der Gegenwartskunst und innovative Ausstellungskonzepte. Die diesjährige documenta fifteen wurde erstmals von mehreren Künstler:innen gemeinsam kuratiert – dem indonesischen Künstlerkollektiv Juangurta aus Jakarta. Thematisch setzt sich die Gruppe mit den Themen Gemeinschaft, Freundschaft, Begegnung und Teilhabe auseinander. Symbolisiert wird dies bereits durch das Erscheinungsbild der diesjährigen Schau mit ineinander verschränkten und übereinander gezeichneten gestikulierenden Händen. Die Hände symbolisieren das sogenannte Lumbung-Prinzip, eine Praxis aus Indonesien, nach der überschüssige Ernte in einer gemeinsamen Reisscheune gelagert und kollektiv genutzt wird. Die Studienfahrt zielt darauf ab, internationale künstlerische Positionen zu Praktiken von Gemeinwohl, Nachhaltigkeit und Ressourcennutzung zu beleuchten.
Die Tour beinhaltet die Busfahrt von Dortmund nach Kassel und zurück, einen geführten Walk and Talk mit Workshop sowie den moderierten Austausch. Verpflegung auf eigene Kosten.
Anmeldeende: DO 25.08.22, Gebühr: 90 €  
Anmeldung hier: Ev. Bildungswerk Dortmund

 

Der Hellweg als Pilgerweg. StadtPilgerTour durch die Dortmunder City
Samstag | 17. September 22 | 16–17.30 h
Treffpunkt: Petrikirchhof/Westenhellweg ggü. Hbf, Petrikirchhof 7, 44137 Dortmund
Leitung: Dr. Johanna Beate Lohff
Es muss nicht immer Spanien sein! Pilgerwege gibt es auch in unserer Stadt. Quasi direkt vor der Haustür. Der heutige Hellweg ist mehr als eine westfalenweit bekannte Einkaufsstraße und Hauptverkehrsader in Dortmund. Die Spuren der alten Pilgerwege gilt es (neu) zu entdecken. Wir betrachten die Fußstapfen der Jakobspilger durch die Dortmunder Innenstadt. Die Stadtkirchen liegen dabei auf dem Weg. Diese werden unter den Aspekten ihrer (kultur)historischen Bedeutung damals wie heute betrachtet. Eine StadtPilgerTour zwischen Kulturgeschichte, Tourismus und Spiritualität.
kostenfrei anlässlich der Dortmunder Museumsnacht
Anmeldung hier: Ev. Bildungswerk Dortmund

 

Ein Turm und seine Geschichte
Samstag | 17. September 22 | 17.30–19 h
Ort: Petrikirchhof/Westenhellweg/ggü. Hbf, Petrikirchhof 7, 44137 Dortmund
Leitung: Christel Schürmann, Pfarrerin
Sturm, Erdbeben, Feuer, Krieg und Westwind. Der Turm der Ev. Stadtkirche schreibt Stadtgeschichte. Wir gucken auf städtebauliche und kirchliche Aspekte der Geschichte des Petriturms und diskutieren über die Bedeutung einer Stadtkirche in einer säkularen Gesellschaft. Treffpunkt ist am Turmeingang St. Petri; wir werden kurze Wege gehen; es gibt keine Sitzmöglichkeit.
Anmeldeende: FR 09.09.22, ohne Gebühr
Anmeldung hier: Ev. Bildungswerk Dortmund

 

Mit Gebärdensprache unterwegs. Eine StadtPilgerTour von St. Petri zur Reinoldikirche.
Ein Angebot für Gehörlose und Gebärdensprachler:innen StadtPilgerTouren.
Sonntag | 18. September 22 | 14–17 h
Ort: Petrikirchhof/Westenhellweg/ggü. Hbf, Petrikirchhof 7, 44137 Dortmund
Leitung: Dr. Johanna Beate Lohff; Michaela Klenner, Gebärdendolmetscherin
Dortmund mit anderen Augen sehen ist ein Angebot der Ev. Stadtkirche St. Petri und dem Ev. Bildungswerk Dortmund und soll allen Interessierten offenstehen. Diese Tour richtet sich besonders an gehörlose oder gehörbeinträchtige Menschen. Das Gesagte wird in Gebärdensprache gedolmetscht. Unser Weg führt den Hellweg hinunter von der Ev. Stadtkirche St. Petri zur Reinoldikirche. Die unter der Woche belebte Fußgängerzone wird für uns zum Pilgerweg. Anschließend kehren wir in eines der zahlreichen Restaurants zum Gespräch ein (Die Verpflegung ist nicht in der Kursgebühr enthalten).
Eine Kooperation mit dem Gebärdenkreuz. Gehörlosenseelsorge in der Ev. Kirche von Westfalen.
Anmeldeende: SA 17.09.22, Gebühr: 5 €
Anmeldung hier: Ev. Bildungswerk Dortmund

 

Suche Frieden und jage ihm nach (Psalm 34,15)
Eine StadtPilgerTour zu Orten der Städtepartnerschaften in der Dortmunder City
Freitag | 23. September 22 | 17–18.30 h
Ort: Petrikirchhof/Westenhellweg/ggü. Hbf, Petrikirchhof 7, 44137 Dortmund
Leitung: Team StadtPilgerTouren
Viele Plätze in der Dortmunder Innenstadt sind nach Partnerstädten benannt - ob Platz von Amiens, Platz von Leeds oder Platz von Netanya. Zu insgesamt neun Städten pflegt Dortmund offizielle Partnerschaften, hinzu kommt eine innerdeutsche Partnerstadt. Wie kam es zu diesen besonderen Freundschaften? Wir bereisen die Welt in der Dortmunder City und beschäftigen uns mit dem Ursprungsgedanken der Partnerstädte: Völkerverständigung, Freundschaft und internationalem Frieden. Die Tour wird geleitet vom Team StadtPilgerTouren.
Anmeldeende: DO 22.09.22, Gebühr: 10 €
Anmeldung hier: Ev. Bildungswerk Dortmund

 

Synagogenführung und Schabbatgottesdienst in der Dortmunder Synagoge
Freitag | 30. September 22 | 17.15–20 h
Ort: Jüdische Kultusgemeinde Prinz-Friedrich-Karl-Str. 9, 44135 Dortmund
Leitung: Jüdische Kultusgemeinde, Christel Schürmann, Pfarrerin
Die Dortmunder Synagoge ist ein "Bejt Haknesset" – ein Haus der Versammlung. Dort wird gebetet, gesungen, die Tora (5 Bücher Mose) gelesen und gefeiert. Kantor Arie Mozes berichtet von der bewegenden Geschichte und Gegenwart der jüdischen Gemeinde in Dortmund. Wir werden durch das Haus und die Synagoge geführt und erfahren wesentliche Elemente eines Schabbattgottesdienstes, zu dem wir im Anschluss eingeladen sind. Fragen zum Judentum werden gern beantwortet. Bitte bringen Sie einen Personalausweis mit, da alle Besucher*Innen aus Sicherheitsgründen registriert werden. Männliche Teilnehmer tragen bitte eine Kopfbedeckung. Begrenzte Teilnehmendenzahl! Treffpunkt ist 10 Minuten vor Beginn in der Prinz-Friedrich-Karl-Str. vor dem Gebäude. Statt einer Teilnahmegebühr bitten wir um eine Spende für die Jüdische Gemeinde, die sich auch sehr um Hilfen für Menschen in und aus der Ukraine engagiert.
Bitte bringen Sie Ihren Personalausweis mit. Männer tragen bitte eine Kopfbedeckung. Anmeldeende: FR 23.09.22, ohne Gebühr
Anmeldung hier: Ev. Bildungswerk Dortmund

 

Liebesperlen – Oh süße Lust
Samstag | 01. Oktober | 15–17.15 h
Ort: St. Marienkirche, Kleppingstraße 5, 44135 Dortmund
Leitung: Dorthe Grimberg, Team StadtPilgerTouren
Vielleicht kennen Sie diese Liebesperlenarmbänder aus süßen Zuckerperlen? Hergestellt wird diese Süßigkeit seit 1908. Rudolf Hoinkis aus Görlitz präsentierte sie seiner Frau mit den Worten, dass er sie genauso Liebe wie diese Perle. Unsere LiebesperlenTour durch Dortmund führt zu einem Lindenbaum, vorbei am Rathausplatz und durch das Rosenviertel – heißt es doch „Schau ich ins Rosental rein, soll mein Herz voll Glücke sein“. Wir blicken vom Gänsemarkt zur Marienkirche und zu St. Reinoldi und beschließen die Tour am Propsteihof, wo sich zwei wie eins umschmiegen. Für alle Verliebten und gerade nicht Verliebten.
Anmeldeende: DO 29.09.22; Gebühr: 10 € 
Anmeldung hier: Ev. Bildungswerk Dortmund

Grünes in der Stadt. Eine StadtPilgerTour durch die Dortmunder City
Mittwoch | 5. Oktober 22 | 10–12.15 h
Treffpunkt: Petrikirchhof/Westenhellweg ggü. Hbf, Petrikirchhof 7, 44137 Dortmund
Leitung: Dr. Johanna Beate Lohff
Begrünung, Stadtgarten, versteckte Parks...In dieser StadtPilgerTour begeben wir uns auf die Suche nach Pflanzen und Bäumen in der Dortmunder City. In welchem kulturhistorischen Kontext stehen die Grünanlagen? Wie werden sie genutzt und wie bereichern sie unsere Stadt? Eine StadtPilgerTour zwischen Kulturgeschichte, Tourismus und Spiritualität.
Anmeldeende: DI 04.10.22; Gebühr: 10 €
Anmeldung hier: Ev. Bildungswerk Dortmund

 

Hohes und Tiefes
Donnerstag | 6. Oktober 22 | 17–18.30 h
Ort: Petrikirchhof/Westenhellweg/ggü. Hbf, Petrikirchhof 7, 44137 Dortmund
Leitung: Christel Schürmann, Pfarrerin
Bei dieser StadtPilgerTour gucken wir in die Höhe und denken über die Funktion von Kirchtürmen nach; und wir gucken in die Tiefe eines Brunnens und lassen uns von Gedankenspielen rund um Höhe und Tiefe inspirieren.
Anmeldeende: DO 29.09.22, Gebühr: 10 €
Anmeldung hier: Ev. Bildungswerk Dortmund

 

Wandel auf dem Jakobsweg!
Eine StadtPilgerTour von Dortmund Brechten bis St. Petri
Samstag | 22. Oktober 22 | 12–18 h
Ort: Petrikirchhof/Westenhellweg/ggü. Hbf, Petrikirchhof 7, 44137 Dortmund
Leitung: Johanna Beate Lohff; Heidrun Redetzki-Rodermann, EB Iserlohn, zertifizierte Pilgerbegleiterin; Wolfram Obermanns, zertifizierter Pilgerbegleiter
„StadtPilgerTouren. Dortmund mit anderen Augen sehen“ ermöglicht es, die Stadt aus ungewohnter Perspektive wahrzunehmen. Wir pilgern auf der knapp 10 km langen NordSüd-Route des Jakobsweges von der mittelalterlichen Dorfkirche Brechten zur Stadtkirche St. Petri. Wir erleben die Metropole des Ruhrgebiets als Stadt im Grünen bis hin zum Schmelztiegel der Kulturen. Auf dem Weg wird uns die Ruhrgebietsstadt aus unterschiedlicher Perspektive als Ort des Wandels begegnen. Auf unserem Weg werden kunst- und kulturhistorische Inhalte vermittelt und uns spirituelle Momente begleiten.
Anmeldeende: SA 15.10.22, Gebühr: 18 €
Anmeldung hier: Ev. Bildungswerk Dortmund

 

Die "Große Kirche" in Dortmund Aplerbeck
Sonntag | 23. Oktober 22 | 15–16.30 h
Ort: Große Kirche Aplerbeck, Märtmannstr. 13, 44287 Dortmund
Leitung: Ulrich Wemhöhner, ehemaliger Baukirchmeister
Aufgrund des massenhaften Zuzugs von Industriearbeitern ins Ruhrgebiet während des 19. Jahrhunderts wurden die Kirchen zu klein. Vielerorts wurden daher neue, große Kirchen errichtet. So entstand auch die sogenannte "Große Kirche" in Dortmund Aplerbeck. Als Evangelisches Gotteshaus erhielt sie keinen weiteren eigenen Namen. Im neugotischen Stil erbaut, ähnelt sie zunächst weiteren Sakralbauten, die zeitgleich in der Region errichtet wurden. Beim näheren Hinschauen jedoch, lassen sich zahlreiche Umbauten und Änderungen erkennen. Jede Generation hat das Gebäude entsprechend der eigenen Vorstellungen und Vorlieben geprägt. Ulrich Wemhöher, der die jüngsten Restaurierungsarbeiten begleitet hat, nimmt sie mit auf eine spannende Reise durch die Geschichte der "Großen Kirche" Aplerbeck.
ohne Gebühr, Anmeldung hier: Ev. Bildungswerk Dortmund

 

Kraftorte: Was macht mich stark?
Freitag | 28. Oktober 22 | 17–18.30 h
Ort: Petrikirchhof/Westenhellweg/ggü. Hbf, Petrikirchhof 7, 44137 Dortmund
Leitung: Bettina Przytulla, Theologin und Coach
Diese Stadtpilgertour führt zu Orten in der Dortmunder Innenstadt, an denen Menschen ihre Kräfte sammeln, stärken, vielleicht neu entdecken. Dazu gibt es biblische und literarische Gedankenanstöße.
Anmeldeende: DO 27.10.22, Gebühr: 10 €
Anmeldung hier: Ev. Bildungswerk Dortmund

 

Das Wiesbadener Kirchenbauprogramm am Beispiel der Immanuel-Kirche in Dortmund Marten
Samstag | 29. Oktober 22 | 11–12.30 h
Ort: Evangelische Immanuel-Kirche Do- Marten, Bärenbruch 17-19, 44379 Dortmund
Leitung: Ilja Czech, zertifizierter Kirchenführer
Die Evangelische Immanuel-Kirche in Dortmund-Marten wurde nach nur zweijähriger Bauzeit am 18. März 1918 eingeweiht. Heute gilt sie als eine der schönsten Jugendstilkirchen in Dortmund. Sie ist aber darüber hinaus auch eine der wenigen erhaltenen evangelischen Kirchen, die nach dem sogenannten Wiesbadener Kirchenbauprogramm errichtet wurde. Auf der Suche nach einem eigenen, evangelisch geprägten Kirchenbautypus entstanden Ende des
19. Jahrhunderts Zentralbauten, die den Versammlungscharakter der Kirchengemeinde betonen sollten. In dieser Veranstaltung vor Ort werden Architektur und Ausstattung im Mittelpunkt stehen. Die Tour bietet die Gelegenheit zur ausführlichen Betrachtung der Immanuel-Kirche von Innen und von Außen und Zeit für den Austausch.
ohne Gebühr, Anmeldung hier: Ev. Bildungswerk Dortmund

 

Von Susanna bis MeToo. Studienfahrt zur Sonderausstellung im Wallraff-Richartz-Museum Köln
Mittwoch | 02. November 22 | 08.15–16.30 h
Treffpunkt:
um 08.15 h beim InfoPoint der Deutschen Bahn (Eingangshalle Do Hbf.)
Leitung: Dr. Johanna Beate Lohff
Mit der Sonderausstellung „SUSANNA – Bilder einer Frau vom Mittelalter bis MeToo“ widmet sich das Wallraff-Richartz-Museum in Köln der biblischen Susanna in der Kunst. In der apokryphen Erzählung wird der Fall von Susanna, der Frau eines Babyloniers, und dem Propheten Daniel geschildert: Als die schöne Susanna im Bade von zwei alten Männern bedrängt wird, stellen diese ihr zur Wahl, sich entweder ihnen hinzugeben oder sie falsch zu beschuldigen, Ehebruch begangen zu haben. Erst der Prophet Daniel kann die zum Tode Verurteilte retten. Die Ausstellung zeigt, dass Machtmissbrauch und sexualisierte Gewalt schon seit Jahrhunderten in der Malerei thematisiert werden. In der Veranstaltung wollen wir nach einer geführten Tour durch die Ausstellung den zeithistorischen Kontext einzelner Werke beleuchten und die biblische Geschichte vor dem Hintergrund der aktuellen MeToo-Debatte thematisieren. Dabei bleibt genügend Zeit für Austausch und Diskussion sowie die Gelegenheit, auch einen Blick in die hochkarätige ständige Sammlung des Wallraff-Richartz-Museums zu werfen.
Anmeldeende: DO 13.10.22, Gebühr: 55 € inkl. Fahrtkosten, Führungen und Eintritt. Wir fahren mit dem ICE bzw. IC. Die Verpflegung erfolgt auf eigene Kosten.
Anmeldung hier: Ev. Bildungswerk Dortmund

 

Geschichten am Brunnen
Donnerstag | 03. November 22 | 17–18.30 h
Ort: Petrikirchhof/Westenhellweg/ggü. Hbf, Petrikirchhof 7, 44137 Dortmund
Leitung: Christel Schürmann, Pfarrerin
An den beiden Brunnen der Petrikirche erzählen wir Brunnengeschichten aus Bibel und Märchen.
Anmeldeende: DO 27.10.22, Gebühr: 10 €
Anmeldung hier: Ev. Bildungswerk Dortmund

 

Die griechische-orthodoxe Kirche in Dortmund. Die Ausstattung und ihre Bedeutung
Sonntag | 13. November 22 | 11.30–13 h
Ort: Kirche der Hl. Apostel, griechisch-orthodoxe Kirchengemeinde Dortmund, Luisenstr. 17, 44137 Dortmund
Leitung: Filotheos Dr. Maroudas, Pfarrer
Die griechisch-orthodoxe Kirche der Heiligen Apostel befindet sich in der Dortmunder Innenstadt-West in der Luisenstraße. Der Innenraum der Kirche zeichnet sich aus durch ihre Wandmalereien und ihre reiche Ausstattung an Ikonen sowie der Ikonostase als wesentlicher Bestandteil der orthodoxen Kirchen aus. Die Ausstattung steht im unmittelbaren Zusammenhang mit Spiritualität und Liturgie der Orthodoxie. Anhand der bildlichen Darstellungen werden wichtige Merkmale der griechischen Orthodoxie aufgezeigt.
ohne Gebühr, Anmeldung hier: Ev. Bildungswerk Dortmund

 

Heller, schöner, Advent. Eine Tour durch die neu sanierte Stadtkirche St. Petri.
Donnerstag | 01. Dezember 22 | 17–18.30 h
Ort: Petrikirchhof/Westenhellweg/ggü. Hbf, Petrikirchhof 7, 44137 Dortmund
Leitung: Christel Schürmann, Pfarrerin
An lichtvollen Orten bleiben wir stehen und sinnen nach über die Bedeutung von Licht. Dazu gehören adventliche Anstöße aus der Bibel.
Anmeldeende: DO 24.11.22, Gebühr: 10 €
Anmeldung hier: Ev. Bildungswerk Dortmund

 

Raus aus dem Getümmel. Eine StadtPilgerTour Richtung Westen
Mittwoch | 07. Dezember 22 | 10–12.15 h
Ort: Petrikirchhof/Westenhellweg/ggü. Hbf, Petrikirchhof 7, 44137 Dortmund
Leitung: Dr. Johanna Beate Lohff
Wir spazieren raus aus dem Getümmel in der Innenstadt und suchen nahgelegene Orte der Entspannung und Inspiration. Auf dem Weg werden urbane und kulturhistorische Themen erläutert und zur Diskussion gestellt. Eine StadtPilgerTour zum Auszeit nehmen.
Gebühr: 10 €, Anmeldung hier: Ev. Bildungswerk Dortmund

 



Kontakt
Dr. Johanna Beate Lohff | Projektleiterin StadtPilgerTouren
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

buero st_petri
Petrikirchhof 7
44137 Dortmund

         

Für Einzelpersonen empfehlen wir unseren kleinen Stadtpilgerführer, der Anregungen für Spaziergänge in der Dortmunder Innenstadt mit besinnlichen Stationen enthält:

 

Heft Stadtpilgern in Dortmund 4,- €
(zu erwerben in der St. Petri-Kirche)